Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Steinmanger - Ungarn"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

Puzzle "Steinmanger - Ungarn" aus der Motiv-Kollektion "Europäische Städte" Unser Puzzle-Motiv... mehr

Puzzle "Steinmanger - Ungarn" aus der Motiv-Kollektion "Europäische Städte"

Unser Puzzle-Motiv "Steinmanger - Ungarn" von TJPhotography (Thorsten Jung) ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Europäische Städte".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Europa, Tageslicht, Stadt, Städte, Danzig, Prag, Amsterdam, Leeds, Budapest, Las Palmas, London, Hamburg, Venedig, Krakau.

Das Puzzle "Steinmanger - Ungarn" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Baukunst", "Stadtleben".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Ungarn (seit 2012 amtlich ungarisch Magyarország [ˈmɒɟɒrorsaːɡ] anhören?/i, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt. Nachbarstaaten sind Österreich, Slowakei, Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien.Seit 1999 ist Ungarn Mitglied der NATO und seit 2004 Mitglied der Europäischen Union. Die Hauptstadt des Landes ist Budapest, zu den weiteren Großstädten gehören Debrecen, Miskolc, Szeged, Pécs und Győr.Die Eigenbezeichnung der Ungarn weicht stark von den ausländischen Namen für Ungarn ab. Der Begriff magyar (Aussprache /madjar/ von ung. magyar [ˈmɒɟɒr]; früher magyeri) taucht schon im 9. und 10. Jahrhundert in islamischen Quellen auf und ist wahrscheinlich ein Kompositum aus magy (< ugrisch *mańćε = „Mensch, Mann, Geschlecht“) und er(i) (ebenfalls „Mensch, Mann, Geschlecht“). Der Name bezeichnete anfangs nur einen von sieben halbnomadischen Stämmen, die im 9. sowie im beginnenden 10. Jahrhundert räuberische Überfälle in Europa (bis über die Pyrenäen) unternahmen. Diese Stämme hießen Megyer (Magyar), Tarján, Jenő, Kér, Keszi, Kürt-Gyarmat und Nyék; sie sind auch unter dem Stammesbundnamen hétmagyar bekannt. Gegen Ende des 10. Jahrhunderts ist es dem Stamm der Magyaren – das heißt den Nachkommen Árpáds – gelungen, die übrigen Stämme unter seiner Oberherrschaft zu vereinigen. Von da an kann von Magyaren gesprochen werden.Der Name „Ungarn“ gelangte vermutlich aus dem Slawischen in die anderen europäischen Sprachen. Das slawische Wort lässt sich auf die bolgarotürkische Stammesbezeichnung onogur (on = „zehn“ + ogur = „Stamm“) zurückführen, die dadurch entstand, dass die Vorfahren der Ungarn im 5. und 6. Jahrhundert in enger Verbindung mit den Onoguren lebten. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen