Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Drachenenergie"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 766380
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Gaby Shayana Hoffmann
Puzzle "Drachenenergie" aus der Motiv-Kollektion "Fantasy Lichtwesen" Unser Puzzle-Motiv... mehr

Puzzle "Drachenenergie" aus der Motiv-Kollektion "Fantasy Lichtwesen"

Unser Puzzle-Motiv "Drachenenergie" von Gaby Shayana Hoffmann ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Fantasy Lichtwesen".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Drachen, Magie, Mystik, Fantasy, Dolphins DreamDesign, Traumwelten, Mädchen.

Das Puzzle "Drachenenergie" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Fantasy", "Drachen".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Ein Flugwindkraftwerk wäre eine Windkraftanlage, die nicht auf einem Turm montiert ist, sondern fliegt und nur durch ein oder mehrere Halteseile am Boden verankert ist. Der Vorteil wäre die Belastung der Haltestruktur auf Zug statt auf Druck und Biegung, so dass der Materialaufwand bei gleicher Ausgangsleistung geringer ausfallen könnte. Die elektrische Energie kann mit Generatoren in der Luft oder über mechanische Bewegungsübertragung zum Generator an der Verankerung am Boden gewonnen werden. Von beiden Bauweisen gab es bisher Prototypen geringer Leistung.Flugwindkraftwerke könnten im Vergleich zu festen Windgeneratoren in größeren Höhen operieren, wo der Wind stärker und stetiger weht. Nachteilig sind höhere aerodynamische Verluste. Ungelöst ist der automatische Betrieb, insbesondere die Landung bei Sturm.Bereits in früher Zeit wurden vereinzelt Drachen zum Heben von Lasten genutzt. Der Drachen wurde in Asien entwickelt. Es wurden auch Menschen mit Drachen gehoben - als Vergnügung, aber auch für militärische Beobachtungen. Erst über Marco Polo kam das Prinzip des Drachens nach Europa. Leonardo da Vinci schlug einen Drachen vor, um einen Fluss zu überqueren, Fahrzeuge zu ziehen und um die Energie von Blitzen abzuleiten.Schon vor der Erfindung des Kraftfahrzeuges wurden Drachen zum Ziehen von Kutschen verwandt, etwa von Benjamin Franklin, der auch Boote mit Drachen antrieb. Der Drachenpionier Samuel F. Cody überquerte 1903 mit einem von einem Drachen gezogenen Boot den Ärmelkanal und stellte im selben Jahr den Rekord für den höchsten Drachenflug mit 14.000 Fuß (ca. 4200 Meter) auf. Durch die Erfindungen des Motorflugs und die Nutzung von fossilen Brennstoffen erlahmte das Interesse an der Höhenwindnutzung bis zu den Ölkrisen der 70er Jahre, die zu einem erneuten Interesse und verschiedenen Forschungsprojekten führten. So hat etwa der Ingenieur M. L. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen