Alle 1.000 Teile Puzzles nur 24,99 €

Puzzle Motiv "Schreibmaschinentasten mit englischem £ Zeichen"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

  • 648528
  • 2.25 mm
  • 48 cm
  • 64 cm
  • Renate Bleicher
Puzzle "Schreibmaschinentasten mit englischem £ Zeichen" aus der Bilderreihe "Antike... mehr

Puzzle "Schreibmaschinentasten mit englischem £ Zeichen" aus der Bilderreihe "Antike Schreibmaschinen"

Unser Puzzle-Motiv "Schreibmaschinentasten mit englischem £ Zeichen" von Renate Bleicher ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Antike Schreibmaschinen".

Diese Puzzles kommen aus einem Bilderpool rund um die Begriffe Schreibmaschine, type writer, Bürotechnik, Typenhebel, Tastatur, Lettern, Typen, Drucktechnik, Schreibtechnik, antik, Nostalgie, Flohmarkt, Antiquitäten, Mediengeschichte, Büromaschinen.

Das Puzzle "Schreibmaschinentasten mit englischem £ Zeichen" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Bild sowie ähnliche Bilder zum Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Nostalgie".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Hier noch weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Das At-Zeichen oder kurz At [?t] (englisch at „bei“), gemäß einer Vermutung zu seiner Herkunft auch Ad-Zeichen oder kurz Ad (lateinisch ad „bei“), ist das Schriftzeichen @. Umgangssprachliche Bezeichnungen sind Affenschwanz, Affenohr, Affenschaukel, Klammeraffe. Das At-Zeichen ist grundlegender Bestandteil von E-Mail-Adressen, es steht dort zwischen Benutzername und Domain. Außerdem wird es als Symbol für das Internet genutzt, zum Beispiel auf Wegweisern zu Internetcafés.Der Ursprung des Symbols ist unklar, es gibt mehrere Hypothesen. Zwei davon werden im Mittelalter angesiedelt: entweder die Entstehung als handschriftliche Verschmelzung (Ligatur) der Buchstaben a und d des lateinischen Wortes ad (deutsch: zu, an‚ bei) oder als Abkürzungszeichen. So soll es im Italien des 16. Jahrhunderts als Hohlmaßeinheit genutzt worden sein.Nach einer weiteren Theorie hat sich das @ als Ligatur aus französisch à mit derselben Bedeutung wie heute entwickelt, z. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen