Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "DEV-Dampflok "HOYA 3341""

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 645019
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Günther Klünder
Puzzle "DEV-Dampflok HOYA 3341" aus der Motiv-Kollektion "EISENBAHN - NOSTALGIE - 2017" Unser... mehr

Puzzle "DEV-Dampflok HOYA 3341" aus der Motiv-Kollektion "EISENBAHN - NOSTALGIE - 2017"

Unser Puzzle-Motiv "DEV-Dampflok HOYA 3341" von Günther Klünder ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "EISENBAHN - NOSTALGIE - 2017".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Eisenbahn, Dampflok, Zug, Nostalgie, Bahn, Lokomotive, Geschenk, Romantik, Eystrup, Hoya, Bruchhausen-Vilsen.

Das Puzzle "DEV-Dampflok HOYA 3341" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Eisenbahn", "Romantik", "Nostalgie".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Der Deutsche Eisenbahn-Verein e. V. (DEV) ist ein Verein mit Sitz in Bruchhausen-Vilsen, der als Ziel die betriebsfähige Erhaltung einer Kleinbahn mit allen ihren Anlagen als lebendiges Freilichtmuseum verfolgt. Seit 2010 gehört das Niedersächsische Kleinbahn-Museum Bruchhausen-Vilsen zur Route der Industriekultur im Nordwesten.Der Deutsche Eisenbahn-Verein e. V. (DEV) wurde im November 1964 als „Deutscher Kleinbahn-Verein“ gegründet mit dem Ziel einer betriebsfähigen Erhaltung einer Kleinbahn gegründet. Nachdem zwei erste Bemühungen bei der Kleinbahn Alt-Rahlstedt–Volksdorf–Wohldorf und bei der Steinhuder Meer-Bahn an politischen Gegebenheiten scheiterten, hatte man mit dem noch schmalspurigen Teilstück Bruchhausen-Vilsen–Heiligenberg der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya, ca. 35 km südlich von Bremen, mehr Glück. Am 2. Juli 1966 wurde der Museumsbahnverkehr mit der Dampflok „Bruchhausen“ und einem Wagen aufgenommen. Dies war, von einzelnen kurzlebigen Versuchen abgesehen, die erste Museumseisenbahn Deutschlands. Seit 1970 wird auch die ganze Strecke bis Asendorf befahren.Inzwischen hat sich daraus das „Niedersächsische Kleinbahn-Museum“ entwickelt. Dazu gehört die seit 1899 im Betrieb befindliche Strecke mit kleinbahntypischem Streckenverlauf und Oberbau und den erhaltenen Gebäuden (Empfangsgebäude, Wartehäuschen, Güterschuppen, Lokschuppen). An Wochenenden von Mai bis September und im Dezember wird die Strecke Bruchhausen-Vilsen–Asendorf fahrplanmäßig – überwiegend mit Dampfzügen – befahren. Unter dem Namen „Hoyaer Eisenbahn“ wird auch ein Zubringerverkehr auf der Strecke Eystrup–Hoya–Bruchhausen-Vilsen–Syke betrieben. Im Bahnhof Bruchhausen-Vilsen ist der Übergang regelspuriger Fahrzeuge auf die Schmalspurstrecke mittels Rollböcken oder Rollwagen möglich. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen