Herbstaktion: alle 1000 Teile Puzzles nur 21,29 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Wilde Bergwelt in Europa"

21,29 € 24,99 € (14,81% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 Werktage

  • 685282
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Christine Görig
Puzzle "Wilde Bergwelt in Europa" aus der Motiv-Kollektion "Wilde Bergwelt in Europa" Unser... mehr

Puzzle "Wilde Bergwelt in Europa" aus der Motiv-Kollektion "Wilde Bergwelt in Europa"

Unser Puzzle-Motiv "Wilde Bergwelt in Europa" von Christine Görig ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Wilde Bergwelt in Europa".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Bergwelt, wild, Berg, Berge, schwarz, weiß, schwarzweiss, Gipfel, Berggipfel, Natur, Wildtiere, Pyrenäen, Wallis, Alpen, Landschaft, Berglandschaft, Hochgebirge, Steinbock, Geschenk.

Das Puzzle "Wilde Bergwelt in Europa" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Berge", "Alpen", "Wildlife" und "Weiß".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Wildnis ist – wie Landschaft und Natur – kein naturwissenschaftlicher, sondern ein alltagssprachlicher Begriff mit unterschiedlichen, kulturell geprägten Bedeutungen. Es gibt zwei verschiedenartige Begriffsbestimmungen:Der Begriff Wildnis tauchte erstmals im 15. Jahrhundert in den mittelhochdeutschen Formen „wiltnisse“, „wiltnis“, „wiltnüsse“ oder „wiltnus“ im deutschen Schrifttum auf. Ab dem 17. Jahrhundert setzt sich langsam die Form „Wildnis“ durch. Die Wortbedeutung wird abgeleitet vom Adjektiv „wild“, das erstmals im Althochdeutschen und Altsächsischen des 8. Jahrhunderts als „wildi“ auftaucht und „unbebaut“, „ungezähmt“ oder „fremd“ meint. Das zusammengesetzte Wort „Wild-nis“ bedeutet demnach ‘unbebaute, unkultivierte Gegend mit üppig wucherndem Pflanzenwuchs und ungezähmten Tieren’.Die gleichbedeutenden Wörter in den anderen germanischen Sprachen enthalten fast immer den Wortbestandteil „wild“, der in den meisten Sprachen sehr ähnlich klingt und auf die (rekonstruierte) urgermanische Wurzel *wilthiz bzw. *wilþja- zurückgeführt wird. Deutsch, Englisch, Niederländisch: wild, Schwedisch, Dänisch: vild, Norwegisch: vill, Isländisch: villtur.Synonyme für Wildnis sind allgemein „Abgeschiedenheit“, „Menschenleere“, „Einöde“, „Ödland“ (öde(n) ursprünglich ebenfalls „unbewohnt“, aber auch „unbebaut“). Das Wort wird heute vorwiegend stellvertretend für unbewohnte Landschaften wie „Steppe“, „Wüste“, „Urwald“, „Heide“, „Moor“ u. Ä. verwendet. Darüber hinaus steht Wildnis jedoch auch für solch negativ belegte Begriffe wie „Unfruchtbarkeit“, „Trostlosigkeit“, „Nutzlosigkeit“, „Verbannung“ oder „Kulturlosigkeit“. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen