Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Ein hölzernes Tor und eine Steinlaterne am Eingang eines abgeschiedenen Teegartens"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 732204
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Calvendo
Puzzle "Ein hölzernes Tor und eine Steinlaterne am Eingang eines abgeschiedenen Teegartens"... mehr

Puzzle "Ein hölzernes Tor und eine Steinlaterne am Eingang eines abgeschiedenen Teegartens"

Unser Puzzle-Motiv "Ein hölzernes Tor und eine Steinlaterne am Eingang eines abgeschiedenen Teegartens" von CALVENDO

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Japan, japanische, Gärten, Garten, Park, Gärtnerei, Kois, Bonsai, Bambus, Wasserwippe, Shishi-odoshi, Ferner Osten, Asien, Tokio, Steingarten, Zen-Garten, Kirschblüte, CALVENDO TOP100.

Das Puzzle "Ein hölzernes Tor und eine Steinlaterne am Eingang eines abgeschiedenen Teegartens" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Park", "Garten".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Der Japanische Garten innerhalb des Bonner Rheinauenparks wurde am 27. April 1979 im Rahmen der Bundesgartenschau eröffnet.Der Japanische Garten entstand im sogenannten Tsukiyama-Sensai-Stil, bei dem ein See, eine Insel (im japanischen Nakshima genannt) und ein kleiner Hügel die wesentlichen Elemente sind.Es wurde jedoch von einem reinen Meditationsgarten im Stil der alten Gärten Kyotos Abstand genommen und stattdessen ein Garten mit einem Rundweg, wie zur Edo-Zeit, angelegt. In einem Teil entstand außerdem ein sogenannter Kare-San-Sui-Garten (Trockengarten), wie in der Muromachi-Zeit üblich, und es wurden Einzelteile eines Teegartens übernommen.Als japanischer Wandelgarten ist er, im Vergleich zur Wasserfläche, relativ klein, was nur durch die Liebe der Japaner zum Wasser begründet sein kann. Ein wesentlicher Bestandteil ist daher auch der Wasserfall.Weitere Bestandteile sind die 13-stufige Pagode und die Steinlaternen in unterschiedlicher Ausführung und Bedeutung. Solche Pagoden, die noch in der Nara-Zeit in Tempeln aufgestellt wurden und eine buddhistische Bedeutung hatten, haben seit der Edo-Zeit keine religiöse Bedeutung mehr. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen