Alle 1.000 Teile Puzzles nur 24,99 €

Puzzle Motiv "Old Kreisverkehr"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3 bis 4 Werktage

  • 655224
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Alain Gaymard
Puzzle "Old Kreisverkehr" Unser Puzzle-Motiv "Old Kreisverkehr" von Alain Gaymard Diese... mehr

Puzzle "Old Kreisverkehr"

Unser Puzzle-Motiv "Old Kreisverkehr" von Alain Gaymard

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Normandie, Landschaft, Küste, Kanal, Hafen, Boot, Angeln.

Das Puzzle "Old Kreisverkehr" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Hafen", "Boote", "Normandie".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Ein Kreisverkehr (auch Kreisverkehrsplatz (KVP), umgangssprachlich in Teilen Deutschlands, in Österreich sowie in der Schweiz Kreisel oder Teller genannt) ist ein unkonventioneller Verkehrsknoten im Straßenbau. Er besteht aus der Kreisfahrbahn und einer Mittelinsel. Die Kreisfahrbahn ist wie eine Einbahnstraße nur in einer Richtung zu befahren, diese ist im Rechtsverkehr entgegen dem Uhrzeigersinn (linksdrehend) und im Linksverkehr mit dem Uhrzeigersinn (rechtsdrehend).Die ersten Kreisverkehre gab es bereits am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. So wurde in New York 1904 am Columbus Circle (durch William Phelps Eno) sowie 1907 in Paris rund um den Arc de Triomphe (auf Vorschlag Eugène Hénards) ein Kreisverkehr eingerichtet. Älter ist jedoch der um 1899 errichtete Görlitzer Brautwiesenplatz, der somit der vermutlich erste Kreisverkehr ist.In Deutschland waren Kreisverkehre in der Nachkriegszeit zunächst gang und gäbe. Der in dem Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr von 1968 enthaltenen Regelung, dass in Kreisverkehrsplätzen mit einer Beschilderung entsprechend dem heutigen Zeichen 215 generell die Rechts-vor-links-Regel zu gelten habe, wollte sich die Bundesrepublik Deutschland jedoch nicht anschließen. Dort wurde daher das Verkehrszeichen Kreisverkehr mit der Verkehrsrechtsreform von 1969 aus der Straßenverkehrsordnung (StVO) entfernt. Um der Gefahr einer Selbstblockade bei stärkerem Verkehrsaufkommen zu begegnen, wurde stattdessen dem Verkehr im Kreis durch Vorfahrtzeichen die Vorfahrt gewährt. Die Zufahrten wurden mit Vorfahrt-gewähren-Zeichen versehen. In der DDR wurde das Zeichen mit der StVO von 1977 ungültig (seine Gültigkeit erlosch nach dem 15. Januar 1978).Aufgrund von Missverständnissen bei den Berechnungsgrundlagen gerieten Kreisverkehre zunehmend in Vergessenheit. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen