Weihnachtsaktion: alle 1.000 Teile Puzzles nur 19,99 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Sonnenuntergang an der englischen Küste"

19,99 € 24,99 € (20,01% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 Werktage

  • 710139
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Susazoom
Puzzle "Sonnenuntergang an der englischen Küste" aus der Bilderreihe "Christliche Natur-Poster "... mehr

Puzzle "Sonnenuntergang an der englischen Küste" aus der Bilderreihe "Christliche Natur-Poster "

Unser Puzzle-Motiv "Sonnenuntergang an der englischen Küste" von SusaZoom ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Christliche Natur-Poster ".

Diese Puzzles kommen aus einem Bilderpool rund um die Begriffe landschaft, küste, küstenlandschaft, abendstimmung, sonnenuntergang, strand, stimmung, romantisch.

Das Puzzle "Sonnenuntergang an der englischen Küste" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Bild sowie ähnliche Bilder zum Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Strand", "Sonnenuntergang".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Hier noch weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Der Ort Dunwich im County Suffolk in England ist der Überrest eines ehemals wohlhabenden Seehafens und Zentrums des Wollhandels im frühen Mittelalter. Der Naturhafen in der Mündung der Flüsse Blyth River und Dunwich River war einst die größte Hafenstadt in East Anglia. Die wichtigsten Exportgüter waren Wolle und Getreide. Importgüter waren Fisch, Pelz und Bauholz aus Island und dem Baltikum sowie Tuch aus den Niederlanden und Wein aus Frankreich.Der Hafen von Dunwich bot die Grundlage für ein römisches Militärlager. Die erste urkundliche Nennung erfolgte 632, als ein Missionar aus Burgund, St. Felix in Dunwich den ersten Bischofssitz in East Anglia gründete. Nach dem Domesday Book, der Volks- und Vermögenszählung der normannischen Eroberer aus dem Jahr 1086, hatte Dunwich ungefähr 3.000 Einwohner, acht Kirchen, eine Benediktinerabtei sowie zwei Klöster der Franziskaner und Dominikaner. Es war damit die zehntgrößte Stadt in England. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen