Alle 1.000 Teile Puzzles nur 24,99 €

Puzzle Motiv "Ruhepol Bodensee Radolfzell Mettnau"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

  • 784295
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Marc Kunze
Puzzle "Ruhepol Bodensee Radolfzell Mettnau" aus der Motiv-Kollektion "Bodensee Träume" Unser... mehr

Puzzle "Ruhepol Bodensee Radolfzell Mettnau" aus der Motiv-Kollektion "Bodensee Träume"

Unser Puzzle-Motiv "Ruhepol Bodensee Radolfzell Mettnau" von Marc Kunze ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Bodensee Träume".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Bodensee, Landschaft, Steine am Ufer, Horizont, Sonnenuntergang, Stimmung, blauer himmel, puzzle, wasser, stillleben, steine im Wasser.

Das Puzzle "Ruhepol Bodensee Radolfzell Mettnau" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Wasser", "Stillleben", "Sonnenuntergang" und "Bodensee".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Die Mettnau ist eine Halbinsel und befindet sich östlich der Stadt Radolfzell im westlichen Teil des Bodensees. Sie liegt zwischen dem Markelfinger Winkel im Norden und dem Zeller See im Süden und hat bei einer Länge von 3,5 Kilometern und einer Breite von bis zu 800 Metern eine Größe von 180 Hektar.Ein großer Teil der Halbinsel ist Naturschutzgebiet: Das NSG Halbinsel Mettnau, das auch die kleine südlich vorgelagerte Liebesinsel einschließt, wird im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) betreut.Erschlossen wird das NSG Mettnau durch den Floericke-Weg - benannt nach dem Naturwissenschaftler Kurt Floericke - und dem Mettnau-Turm.Die Mettnau wurde auf Initiative des damaligen Radolfzeller Bürgermeisters Otto Blesch bereits 1926 als Naturschutzgebiet ausgewiesen, es zählt damit zu den ersten Deutschlands, aber erst 1984 auf seine heutige Größe von 140 Hektar erweitert. Durch einen zufällig bei Aufschüttungsarbeiten entstandenen Teich hat sich die Halbinsel neben dem Wollmatinger Ried bei Konstanz zum regional bedeutendsten Brutgebiet für Wasservögel entwickelt. Der Teich ist von den Wasserschwankungen des Bodensees unabhängig, wodurch er vor allem für Entenarten einen sicheren Brutplatz bietet. Darüber hinaus liegt er nahe genug an den nährstoffreichen Flachwasserzonen des Markelfinger Winkels, die ausreichend Nahrung für den Nachwuchs bieten.Der äußerste Zipfel der Halbinsel, auch Mettnauspitze genannt, wird in der Zeit zwischen 15. April und 31. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen