Herbstaktion: alle 1000 Teile Puzzles nur 21,29 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Elendtal bei Schierke"

21,29 € 24,99 € (14,81% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 Werktage

  • 645613
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Steffen Gierok
Puzzle "Elendtal bei Schierke" aus der Motiv-Kollektion "Harz Landschaften" Unser Puzzle-Motiv... mehr

Puzzle "Elendtal bei Schierke" aus der Motiv-Kollektion "Harz Landschaften"

Unser Puzzle-Motiv "Elendtal bei Schierke" von Steffen Gierok ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Harz Landschaften".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Harz, Mittelgebirge, Brocken, Gebirge, Wald, Brockenbahn, Schmalspurbahn, Bäume, Talsperre, Bach, Fluss, Steine, Moos, Wandern, Laub, Mittel Deutschland, Deutschland, Erholung, Ski, Berg, Gipfel, Farn, Nadelwald, Fichten, Wasser.

Das Puzzle "Elendtal bei Schierke" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Berge", "Wald", "Wasser" und "Fluss".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Schierke ist ein Ortsteil der Stadt Wernigerode im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und die letzte Ortschaft unterhalb des Brockengipfels. Er ist seit 2002 staatlich anerkannter Luftkurort.Schierke liegt im Harz (Hochharz). Es grenzt etwa im Norden an den Nationalpark Harz und befindet sich im Naturpark Harz/Sachsen-Anhalt südöstlich vom Brocken, südwestlich des Hohnekamms, nördlich des Barenbergs und ostnordöstlich der Berggruppe von Wurmberg, Großem Winterberg und Kleinem Winterberg. Es liegt auf etwa 600 bis 650 m ü. NN im Tal der Kalten Bode, das südlich der Ortschaft Elendstal heißt und als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Das südsüdöstliche Nachbardorf ist Elend.Die durchschnittliche Lufttemperatur in Schierke beträgt 5,3 °C, der jährliche Niederschlag 1275 Millimeter.Schierke wurde erstmals als Schircke (schier heißt im Harz blankes, reines Holz) in Zusammenhang mit der Errichtung einer Sägemühle an der Kalten Bode im Sterbetal in den Jahren 1588–1591 urkundlich erwähnt. Zuvor gab es schon 1506 unterhalb des späteren Ortes in Elend eine Sägemühle und oberhalb, allerdings auf dem Gebiet des Amtes Elbingerode, ein Hüttenwerk bei den Moorschlacken. Ein Hochwasser beschädigte am 8. Juni 1688 das Hüttenwerk Schierke und den Hohenofen und spülte die Sägemühle weg. Die Alte Kirche wurde 1691 geweiht.Am 20. Juni 1898 bekam Schierke von Wernigerode Anschluss an die Brockenbahn. Am 4. Oktober des gleichen Jahres ging die Fortsetzung über Schierke hinaus zum Brocken in Betrieb. Am 1. April 1924 wurde der Gutsbezirk Schierke in eine Landgemeinde gleichen Namens umgewandelt. Schierke galt von den 1890er bis hinein in die 1940er Jahre als das „St. Moritz des Nordens“. Anfang des 20. Jahrhunderts kamen jährlich rund 225. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen