Herbstaktion: alle 1000 Teile Puzzles nur 21,29 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Schwarzwälder Kirschtorte - aber mal ganz anders arrangiert"

21,29 € 24,99 € (14,81% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 792938
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Doris Seifert
Puzzle "Schwarzwälder Kirschtorte - aber mal ganz anders arrangiert" aus der Motiv-Kollektion... mehr

Puzzle "Schwarzwälder Kirschtorte - aber mal ganz anders arrangiert" aus der Motiv-Kollektion "Esszimmerimpressionen"

Unser Puzzle-Motiv "Schwarzwälder Kirschtorte - aber mal ganz anders arrangiert" von Doris Seifert ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Esszimmerimpressionen".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Calvendo Edition, Essen, Genuss, Food, Foodblogger, Küche, kochen, Impressionen, Rezept, Kauftipp, Kalender, Weihnachtsgeschenk Blutwurst, Kartoffelpüree, Frischkäse, Gebäckkugeln, Entrecote, Blauer Schwede, Schwarzwälder Kirschtorte, Melone, Vogelbeeren, Nierchen, Äpfel, Entenbrust.

Das Puzzle "Schwarzwälder Kirschtorte - aber mal ganz anders arrangiert" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Food", "Küche".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Eine Schwarzwälder Kirschtorte (in der Schweiz Schwarzwäldertorte) ist eine Sahnetorte, die sich seit den 1930er Jahren vor allem in Deutschland verbreitet hat und im Laufe der Zeit zu der beliebtesten deutschen Torte wurde. Heute gilt sie als die klassische deutsche Torte schlechthin und ist auf der ganzen Welt bekannt. Die wesentlichen Komponenten sind mit Kirschwasser aromatisierte Schokoladenbiskuitböden, eine aromatisierte Kirschfüllung, Sahne, Kirschen sowie Schokoladenraspeln als Verzierung. Die genauen Ursprünge sind unklar, sie sind nicht zwangsläufig im Schwarzwald zu suchen.Für die Herkunft existieren verschiedene Theorien.Die Kombination Kirschen, Schlagsahne und Kirschwasser war möglicherweise tatsächlich schon im 19. Jahrhundert im Südschwarzwald bekannt, jedoch nicht in Form einer Torte, sondern als Dessert: Eingekochte Kirschen wurden mit Rahm serviert, gelegentlich unter Zugabe von Kirschwasser. Die Schwarzwaldtorte könnte ein Vorläufer gewesen sein: Sie wurde mit Biskuit, Kirschen und Nüssen hergestellt, oft auch in Kombination mit Rahm, jedoch ohne Kirschwasser.Der im schwäbischen Riedlingen geborene Konditor Josef Keller (1887–1981) reklamiert die Kreation der Schwarzwälder Kirschtorte für das heute nicht mehr bestehende Café Agner in der ehemaligen Stadt Bad Godesberg, heute ein Stadtteil von Bonn im Jahr 1915. Ein von Keller 1927 geschriebenes Rezept hatte im Gegensatz zur heute gängigen Version nur eine Lage und einen Mürbeteig. Gemeinsam ist die Kombination Kirsch-Sahne-Schokolade sowie das Aromatisieren der Sahne mit Kirschwasser. Der Tübinger Stadtarchivar Udo Rauch benennt den Tübinger Konditormeister Erwin Hildenbrand des Café Walz in Tübingen als „Erfinder“, datiert auf das Frühjahr 1930. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen