Herbstaktion: alle 1000 Teile Puzzles nur 21,29 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Zeche Prosper II Bottrop"

21,29 € 24,99 € (14,81% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 Werktage

  • 798341
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Hermann Koch
Puzzle "Zeche Prosper II Bottrop" aus der Motiv-Kollektion "Fördertürme im Ruhrgebiet" Unser... mehr

Puzzle "Zeche Prosper II Bottrop" aus der Motiv-Kollektion "Fördertürme im Ruhrgebiet"

Unser Puzzle-Motiv "Zeche Prosper II Bottrop" von Hermann Koch ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Fördertürme im Ruhrgebiet".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Fördertürme, Kulturgut, Bergbau, Ruhrgebiet, Schachtzeichen, Essen, Gelsenkirchen, Bottrop, Bochum, Moers, Oberhausen.

Das Puzzle "Zeche Prosper II Bottrop" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Food", "Bergbau", "Ruhrgebiet".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Die Zeche Prosper ist Teil eines aktiven Steinkohle-Bergwerkes in Bottrop.Im Jahre 1856 gründeten Mitglieder der bekannten Unternehmerfamilien Waldthausen, Hammacher, Haniel, Huyssen, Morian und Grillo die Arenbergsche Bergbau und Hüttengesellschaft, die nach einer Statutenänderung seit Mai 1856 unter dem Namen Arenbergsche Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb firmierte. Die zunächst erworbenen Mutungen Gottfried, Konstantinopel, Maximilian und Prosper I–IV lagen im Raum Bottrop. Der Herzog Prosper Ludwig von Arenberg war Inhaber des Bergregals. Daraus erklärt sich der Name des Unternehmens. Im Feldesteil „Maximilian“ in Ebel wurde 1856 mit dem Abteufen des ersten Schachtes begonnen. Nach teilweise schwierigen Abteufarbeiten (Wasserzuflüsse durch die nahe Emscher) konnte der Schacht 1861 in Betrieb gehen. Er wurde für die Mannschaftsfahrung mit einer Fahrkunst ausgestattet.1863 fasste die Arenbergsche AG für Bergbau und Hüttenbetrieb den Grubenfeldbesitz unter dem Namen „Prosper“ zusammen. Namenspatron war der genannte Herzog Prosper-Ludwig von Arenberg. Das Grubenfeld umfasste umfangreiche Feldesbesitze in Bottrop, Ebel, Batenbrock, Fuhlenbrock, Welheim und Boy.1866 wurde auf der Schachtanlage „Prosper“ 1 eine Kokerei in Betrieb genommen.1871 wurde in Batenbrock, 2,5 km nordöstlich von Schacht 1, der Schacht 2 niedergebracht. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen