Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Tango Infernale"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 811321
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Artemys
Puzzle "Tango Infernale" aus der Motiv-Kollektion "Imaginationen" Unser Puzzle-Motiv "Tango... mehr

Puzzle "Tango Infernale" aus der Motiv-Kollektion "Imaginationen"

Unser Puzzle-Motiv "Tango Infernale" von ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Imaginationen".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Kunst, Malerei, symbolistisch, Tanz, Tango, Fantasy, phantastischer Realismus, Surrealismus, Imagination.

Das Puzzle "Tango Infernale" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Tanz", "Fantasy", "Gemälde" und "Künstler".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Trio Infernal (Originaltitel: Le trio infernal) ist eine französisch-deutsch-italienische Co-Produktion, die von Francis Girod 1974 als Schwarze Komödie inszeniert wurde. In den Hauptrollen spielen Michel Piccoli, Romy Schneider und Mascha Gonska.Marseille 1931: Philomene Schmidt (Romy Schneider), eine bildschöne junge Deutsche, die als Pflegerin einer Greisin angestellt ist, steht nach deren Tod auf der Straße. Ihr Liebhaber, ein älterer Franzose namens Villette (Jean Rigaux), gibt vor, sie nicht heiraten zu können, weil eine Scheidung von seiner seit dem Krieg verschollenen Ehefrau nicht möglich sei. Da springt der in die Ehrenlegion aufgenommene geldgierige Rechtsanwalt Georges Sarret (Michel Piccoli) ein und legt Villette gefälschte Dokumente über den Tod seiner Frau vor. Nun steht einer Heirat nichts mehr im Wege. Fast gleichzeitig werden Philomene und ihre Schwester Catherine (Mascha Gonska) die Geliebten des Anwalts. Nach Villettes baldigem Tod bedauert Georges, keine Lebensversicherung für ihn abgeschlossen zu haben.Diesen Fehler vermeidet er, als er den kranken Rentner Detreuil überredet, eine junge Deutsche zu heiraten, die in Frankreich bleiben und deshalb die französische Staatsangehörigkeit annehmen möchte. Diesmal ist Catherine die Braut. Georges findet auch noch einen gesunden Komplizen, Chambon, der bereit ist, sich für Detreuil auszugeben und eine Lebensversicherung zu Catherines Gunsten abzuschließen. Nach Detreuils Tod und der Auszahlung der Versicherungssumme zieht Georges erst einmal seine angeblichen Ausgaben davon ab, den Rest teilt er durch zwei: eine Hälfte für sich und eine Hälfte für seine beiden Geliebten.Um sicherzugehen, will Georges als Nächstes Chambon aus dem Weg räumen. Da trifft es sich gut, dass dieser mit einer steinreichen Pfandleiherin verheiratet ist: Noemie (Andréa Ferréol). (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen