Alle 1.000 Teile Puzzles nur 24,99 €

Puzzle Motiv "Carretera Austral"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

  • 773755
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Gerhard Aust
Puzzle "Carretera Austral" aus der Motiv-Kollektion "Patagonien: Einzigartige Landschaft am Ende... mehr

Puzzle "Carretera Austral" aus der Motiv-Kollektion "Patagonien: Einzigartige Landschaft am Ende der Welt"

Unser Puzzle-Motiv "Carretera Austral" von Gerhard Aust ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Patagonien: Einzigartige Landschaft am Ende der Welt".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Patagonien, Patagonia, Südamerika, Chile, Argentinien, Torres del Paine, Landschaft, Natur, Outdoor, Trekking.

Das Puzzle "Carretera Austral" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Chile", "Südamerika", "Outdoor" und "Argentinien".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Die Carretera Austral (offizielle Bezeichnung Ruta CH-7) ist eine rund 1350 Kilometer lange Straße in Chile, die von Puerto Montt nach Villa O’Higgins an die Südgrenze der Región de Aisén führt. Der Bau der Straße ist noch nicht vollendet. Sie hat den Status einer nationalen Längsachse.Lange Zeit war der Süden Chiles nur per Flugzeug oder Schiff zu erreichen. Der Panamericana-Highway führte nicht durch diese unwegsame Gegend, sondern über Argentinien nach Feuerland; der Grund liegt in der dichten Bewaldung des Gebietes, wohingegen das argentinische Patagonien sehr karg und somit weitaus leichter zu bebauen ist.Im Jahre 1976 begannen unter Diktator Augusto Pinochet die Bauarbeiten an einer Straße durch den Süden. Die Carretera Austral bildete das aufwendigste Großprojekt in Chile im 20. Jahrhundert. Ausgangspunkt für den Bau war die Stadt Puerto Montt. Mehr als 10.000 Soldaten wurden zeitweise für den Bau eingesetzt. Der Straßenbau erwies sich als äußerst schwierig, da die Landschaft von Fjorden, Gletschern und Gebirgszügen durchzogen ist.Mehr als 20 Jahre wurde an der Straße gebaut. Die reine Nord-Süd-Route erwies sich als technisch unmöglich. So führen rund 1150 km von Norden nach Süden und rund 229 km von West nach Ost. Der nördliche Teil zwischen Puerto Montt und Chaitén ist noch nicht fertiggestellt. Zwischen Hornopirén und Caleta Gonzalo verkehrt eine Fähre.Der Bau kostete rund 200 Millionen US-Dollar. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen