​​Heute bestellt, morgen verschickt!

Puzzle Motiv "Laguna Torre mit Cerro Torre, El Chaltén, Patagonien"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

Instant-checkout mit
  • 773727
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Gerhard Aust
Puzzle "Laguna Torre mit Cerro Torre, El Chaltén, Patagonien" aus der Motiv-Kollektion... mehr

Puzzle "Laguna Torre mit Cerro Torre, El Chaltén, Patagonien" aus der Motiv-Kollektion "Patagonien: Sehnsuchtsziel am Ende der Welt"

Unser Puzzle-Motiv "Laguna Torre mit Cerro Torre, El Chaltén, Patagonien" von Gerhard Aust ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Patagonien: Sehnsuchtsziel am Ende der Welt".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Patagonien, Patagonia, Südamerika, Chile, Argentinien, Torres del Paine, Landschaft, Natur, Outdoor, Trekking.

Das Puzzle "Laguna Torre mit Cerro Torre, El Chaltén, Patagonien" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Chile", "Südamerika", "Outdoor" und "Argentinien".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Der Cerro Torre (spanisch: „Turm-Berg“) ist ein 3128 Meter, nach anderen Quellen 3133 Meter hoher Granitberg, der sich im Nationalpark Los Glaciares am Rande zum Campo de Hielo Sur an der argentinisch-chilenischen Grenze befindet. Der Cerro Torre ist aufgrund seiner steil aufragenden, glatten Granitwände, die im oberen Bereich größtenteils mit Raureifeis bedeckt sind, und der extrem widrigen Wetterbedingungen nur sehr schwer zu besteigen und gilt daher unter Bergsteigern als einer der schwierigsten und zugleich schönsten Gipfel der Welt.Im Jahre 1952 bestiegen die französischen Bergsteiger Lionel Terray und Guido Magnone erstmals den Fitz Roy und urteilten über den in Sichtweite aufragenden Cerro Torre, dieser sei ein „unmöglicher Berg“. Dennoch fanden sich schon wenige Jahre später Kletterer aus Europa am Cerro Torre ein, um eine Besteigung dieses möglicherweise schwierigsten Bergs der Welt zu versuchen. Die ersten Besteigungsversuche datieren aus dem Jahr 1958, als die Italiener Walter Bonatti und Carlo Mauri über die Westseite eine beachtliche Höhe erreichten, jedoch nicht bis in die Gipfelregion vordringen konnten. Eine gleichzeitig auf der Ostseite des Bergs operierende italienische Expedition unter Bruno Detassis mit dem Trentiner Cesare Maestri musste ebenfalls aufgeben, ohne einen ernsthaften Versuch am Berg unternommen zu haben. Während Bonatti im darauffolgenden Jahr auf einen zweiten Versuch verzichtete und der französische Extrembergsteiger Jean Couzy kurz vor einer geplanten Expedition zum Cerro Torre tödlich verunglückte, kehrte Cesare Maestri für einen Versuch an den Berg zurück.Die Erstbesteigung soll schließlich am 30. Januar 1959 Cesare Maestri und dem Tiroler Toni Egger über die Nordwand gelungen sein. Beim Abstieg verunglückte Egger durch eine Eislawine tödlich. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen