Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Thailand, Drache vor dem Tempel"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

Puzzle "Thailand, Drache vor dem Tempel" aus der Motiv-Kollektion "Der Reisekalender .... mehr

Puzzle "Thailand, Drache vor dem Tempel" aus der Motiv-Kollektion "Der Reisekalender . Buddhistisches Asien"

Unser Puzzle-Motiv "Thailand, Drache vor dem Tempel" von Gabriele Gerner-Haudum ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Der Reisekalender . Buddhistisches Asien".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Asien, Drache, Tempelfigur, Chiang Mai, Tempel, Thailand, Meditation, Buddha, Buddhismus, Reisekalender, Religion, Zen, Asia, Yoga, Entspannung.

Das Puzzle "Thailand, Drache vor dem Tempel" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Thailand", "Tempel", "Religion".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Ein Makara (Sanskrit मकर, makara m.) ist ein Wesen aus der hinduistischen Mythologie. Er ist das Reittier (vāhana) der hinduistischen Flussgötter Gangā und Varuna. Es ist auch eins der Insignien von Kamadeva, einem hinduistischen Gott, der Liebe und Lust repräsentiert. Kamas Flagge (dhvaja) ist als karkadhvaja bekannt, also eine Flagge, auf der ein Makara abgebildet ist.Im Gegensatz zu den löwenähnlichen Yalis oder Vyalas werden die Makaras traditionell als Wasserwesen angesehen, in einigen alten Texten werden sie mit einem Krokodil verglichen, in anderen mit einem Delphin. Wiederum andere Quellen beschreiben ein Makara als ein Mischwesen mit dem Körper eines Fisches und dem Kopf eines Elefanten. Teilweise gilt es auch als Fabelwesen aus Elefant, Schildkröte, Fisch und Krokodil, dessen Eigenschaften es verkörpert. Aus seinem Maul geht alle pflanzliche und tierische Nahrung hervor; es gilt somit auch als Fruchtbarkeitsgenius.In der Astrologie wird ein Makara oft als Seepferd dargestellt und entspricht in der westlichen Astrologie dem Steinbock.Bereits an den frühesten indischen Höhlentempeln, den Barabar-Höhlen in Bihar, finden sich Makaras. Sie ziehen sich mehr oder weniger häufig bzw. ausgeprägt durch die nord- und südindische Kunst. Ein besonders schönes mittelalterliches Exemplar findet sich unter den Füßen der Göttin Ganga im Eingangsbereich zur Höhle 21 in Ellora. Da die Sockelzonen nahezu aller Tempel oft Beschädigungen durch Wasser und/oder Fußtritte ausgesetzt waren, sind viele Makaras völlig oder beinahe zerstört. Aus späterer Zeit sind auch gemalte Makaras erhalten. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen