Herbstaktion: alle 1000 Teile Puzzles nur 21,29 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Naturerlebnis Breitachklamm"

21,29 € 24,99 € (14,81% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 646048
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Martina Cross
Puzzle "Naturerlebnis Breitachklamm" Unser Puzzle-Motiv "Naturerlebnis Breitachklamm" von... mehr

Puzzle "Naturerlebnis Breitachklamm"

Unser Puzzle-Motiv "Naturerlebnis Breitachklamm" von Martina Cross

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Breitachklamm, Klamm, Oberstdorf, Bayern, Geotop, Breitach, Alpen, Wasser, Felsen, Wandern, Berge, Fotografin des Jahres, Deutschland.

Das Puzzle "Naturerlebnis Breitachklamm" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Bayern", "Berge", "Wasser" und "Alpen".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Die Breitachklamm ist eine durch die Breitach geschaffene Klamm im Allgäu. Sie liegt am Ausgang des Kleinwalsertals bei Tiefenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Oberstdorf.Sie ist – neben der Höllentalklamm – die tiefste Klamm der Bayerischen Alpen und die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Jährlich begeben sich ca. 300.000 Besucher auf den 2,5 km langen Wanderweg durch die Klamm.Koordinaten: Der „Obere Eingang“ der Breitachklamm befindet sich nahe der Walserschanz bei 47° 23′ 12,8″ N, 10° 13′ 44,4″ O47.386910.229Koordinaten: 47° 23′ 12,8″ N, 10° 13′ 44,4″ O in Österreich mit nicht besonders großem Parkplatz, der „Untere Eingang“ im Oberstdorfer Ortsteil Tiefenbach mit großem Parkplatz bei 47° 24′ 9,4″ N, 10° 13′ 44″ O47.402610.2289.Die Breitachklamm entstand erst im Laufe der letzten 10.000 Jahre nach der Würm-Eiszeit. Die Gletscher hatten das weiche Gestein abgetragen und das harte Gestein blieb stehen. Als die Gletscher geschmolzen waren, musste sich die Breitach durch das harte Gestein bohren. Dies geschah auf einer Länge von 2,5 km und ca. 150 m tief in das Gestein hinein.Bereits am Ende des 19. Jahrhunderts gab es Versuche, die Breitachklamm begehbar zu machen. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen