Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Kapelle Maria Schnee, bei Mindelheim"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 646081
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Reinhold Ratzer
Puzzle "Kapelle Maria Schnee, bei Mindelheim" Unser Puzzle-Motiv "Kapelle Maria Schnee, bei... mehr

Puzzle "Kapelle Maria Schnee, bei Mindelheim"

Unser Puzzle-Motiv "Kapelle Maria Schnee, bei Mindelheim" von Reinhold Ratzer

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Deutschland, Bayern, Seen, Kapellen, romantische Orte, Alpen.

Das Puzzle "Kapelle Maria Schnee, bei Mindelheim" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Bayern", "Alpen", "See".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Die Errichtung der römisch-katholischen Kapelle Maria Schnee (auch Eichetkapelle genannt) geht auf einen Fund von 1803 zurück, bei welchem ein in einer Eiche eingewachsenes Bild Maria Schnee gefunden wurde. Die Kapelle befindet sich in Mindelheim im Landkreis Unterallgäu (Bayern) und steht unter Denkmalschutz.Die Bürgersfrau Elisabeth Bodenmüller veranlasste, durch die Sammlung von Geldbeträgen, nach dem Fund des Bildes die Errichtung einer ersten Feldkapelle aus Holz. Das gefundene Gemälde wurde auf dem Altar dieser Kapelle aufgestellt. 1819 wurde der erste Kapellenbau durch einen größeren, jedoch ebenfalls aus Holz errichteten Bau, ersetzt. Erst 1871 wurde die Holzkapelle abgerissen und durch einen Massivbau aus den Mitteln des Maurermeisters Andreas Scheu und des Kaufmanns Josef Boneberger von Mindelheim ersetzt. Eine Renovierung fand 1962 statt.Die Kapelle liegt südöstlich, leicht außerhalb der Stadt Mindelheim. Das Kapellengebäude ist ein schlichter neuromanischer, flachgedeckter Bau mit drei Fensterachsen und dreiseitigem Schluss. Im dreiseitigen Schluss und im Langhaus sind Rundbogenfenster eingesetzt. Im Hauptraum läuft ein Profilgesims unterhalb des Deckenrandes. An der Westwand ist die Inschrift Anno Domini 1871 / neuerbaut von den Guttätern / Andreas Scheu Maurermeister / u. Josef Boneberger Kaufmann / aus Mindelheim. angebracht. Außen ist die Kapelle durch Lisenen in große Rechteckblenden gegliedert. Der Zugang zur Kapelle erfolgt durch ein Stichbogenportal an der Westseite, dieses ist plattenartig von einer aus der Wand vortretenden Ädikula umgeben. Die Ädikula besitzt einen flachen, von einer Zinne gekrönten Giebel. Sie folgt dabei in ihrem Aufbau dem Westgiebel der Kapelle. Über diesem erhebt sich der quadratische Dachreiter mit vier Giebeln und einer Blechspitze.Der klassizistische Altar stammt aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts und wurde in der Folgezeit wohl verändert. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen