Alle 1.000 Teile Puzzles nur 24,99 €

Puzzle Motiv "Punta Molara"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

  • 722101
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Thomas Kuehn
Puzzle "Punta Molara" aus der Motiv-Kollektion "Sardinien" Unser Puzzle-Motiv "Punta Molara"... mehr

Puzzle "Punta Molara" aus der Motiv-Kollektion "Sardinien"

Unser Puzzle-Motiv "Punta Molara" von Thomas Kuehn ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Sardinien".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Sardinien, Italien, Insel, Porto San Paolo, Lu Impostu, Punta Molara, Strand, Küste, Türkis, Costa Corallina, Thomas, Kuehn, Photography, Kühn.

Das Puzzle "Punta Molara" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Italien", "Strand", "Insel" und "Sardinien".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Molara ist eine Insel vor der nördlichen Ostküste Sardiniens und bildet seit 1997 zusammen mit den anderen Inseln des Tavolara-Archipels und der Halbinsel Punta Coda Cavallo sowie dem umgebenden Meer das Meeresschutzgebiet Tavolara – Punta Coda Cavallo. Die Granit-Insel bedeckt bei einer Küstenlänge von rund 10 km eine Fläche von 3,411 km² und erhebt sich mit der Punta la Guardia bis auf 158 Meter ü. d. M. Das nachweislich aus mittelalterlicher Zeit stammende Toponym ist möglicherweise von der regelmäßigen, runden Form der Insel abgeleitet, die einem Mahlstein (italienisch mola) ähnelt. Molara war seit antiker Zeit besiedelt, wurde jedoch im 20. Jahrhundert vollständig verlassen. Die sie umgebenden Gewässer im Golf von Olbia sind ein beliebtes Ziel von Touristen.Molara liegt rund 2,5 km vor der Ostküste Sardiniens, rund zwei Kilometer südlich der Nachbarinsel Tavolara und zwei Kilometer nördlich des Kaps Coda Cavallo. Nächstgelegener Ort ist Porto San Polo, dennoch ist die Insel Teil des Gemeindegebiets von Olbia, dessen Zentrum rund 20 km nordwestlich liegt.Molara ist von rundlicher Form und besteht aus dem graurosa Granit der Gallura, der sich während der Variszischen Orogenese im späten Paläozoikum gebildet hat. Die Ost- und Südostküste (Punta Falcone, Punta Levante und Punta Scirocco) sind schroff und felsig, teilweise mit bizarren Felsformationen, die durch Wind-Erosion entstanden sind. Östlich der Cala di Chiesa erhebt sich zum Beispiel der ‚Dinosaurier-Felsen‘ (scoglio del dinosauro). Zwischen den Buchten Cala Chiesa an der Nordküste und Cala spagnola im Westen ist die Küste zugänglicher und weist einige Strandabschnitte auf, in denen eiszeitlicher Sand und Sandstein vorkommen. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen