Alle 1.000 Teile Puzzles nur 24,99 €

Puzzle Motiv "" Meine Igel""

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

Puzzle " Meine Igel" aus der Motiv-Kollektion "Meine Igel" Unser Puzzle-Motiv " Meine Igel"... mehr

Puzzle " Meine Igel" aus der Motiv-Kollektion "Meine Igel"

Unser Puzzle-Motiv " Meine Igel" von Henning von Löwis of Menar ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Meine Igel".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Natur, Tiere, Igel.

Das Puzzle " Meine Igel" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Igel".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Hans mein Igel ist ein Märchen (ATU 441). Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 108 (KHM 108).Ein reicher Bauer wird von den andern verspottet, weil er keine Kinder hat. Zornig spricht er daheim: „Ich will ein Kind haben, und sollts ein Igel sein“. Da kriegt seine Frau einen Jungen mit dem Oberkörper eines Igels, den sie Hans mein Igel nennt. Acht Jahre liegt er am Ofen auf Stroh. Dann lässt er sich vom Vater, der ihn loshaben will, einen Dudelsack kaufen und den Hahn beschlagen und fliegt darauf mit Schweinen und Eseln in den Wald. Dort sitzt er auf einem Baum, hütet seine Herde und spielt Dudelsack. Zwei Könige verirren sich nacheinander im Wald. Hans mein Igel weist ihnen den Weg. Dafür müssen sie ihm verschreiben, was ihnen daheim zuerst begegnet. Bei beiden ist das die Tochter, aber der erste will ihn betrügen. Hans mein Igel reitet mit seiner inzwischen riesigen Schweineherde heim ins Dorf, lässt schlachten und seinen Hahn neu beschlagen. Dann reitet er in das erste Königreich, wo er den Soldaten davonfliegt und sich die Königstochter erzwingt. Als er aber mit ihr in der Kutsche sitzt, zieht er sie aus, sticht sie und jagt sie heim. Im zweiten Königreich wird er willkommen geheißen und vermählt. Beim Schlafengehen fürchtet die Prinzessin sich vor den Stacheln, aber er lässt vier Mann ein Feuer anmachen und die Igelhaut, die er vor dem Bett abstreift, ins Feuer werfen. Nun ist er ein Mensch, aber ganz schwarz. Ein Arzt macht ihn mit Wasser und Salben weiß. Seine Braut ist erleichtert, und auch sein Vater kommt zu ihm in sein Reich.Am Schluss steht ab der 3. Auflage ein Gedicht (ähnlich wie in Hänsel und Gretel, Der Eisenofen):Das Märchen steht in den Kinder- und Hausmärchen an Stelle 108 ab dem zweiten Teil der Erstauflage von 1815 (da Nr. 22). Grimms Anmerkung notiert zur Herkunft Aus Zwehrn (d. h. von Dorothea Viehmann). Sie zählen noch viele andere Fassungen auf. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen