Sommeraktion: alle Puzzle-Motive ab 17,99€ - versandkostenfrei ab 35€

Puzzle Motiv "Kälber zur Grindenbeweidung im Nationalpark Schwarzwald"

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2 Werktage

  • 650484
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Stefanie Goldscheider
Puzzle "Kälber zur Grindenbeweidung im Nationalpark Schwarzwald" aus der Motiv-Kollektion... mehr

Puzzle "Kälber zur Grindenbeweidung im Nationalpark Schwarzwald" aus der Motiv-Kollektion "Schwarzwald-Kühe - Die Hinterwälder"

Unser Puzzle-Motiv "Kälber zur Grindenbeweidung im Nationalpark Schwarzwald" von Stefanie Goldscheider ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Schwarzwald-Kühe - Die Hinterwälder".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Schwarzwald, Kühe, Hinterwälder, Milchkühe, Südschwarzwald, Nordschwarzwald, Nationalpark, Naturpark, Biosphärenreservat, Wandern.

Das Puzzle "Kälber zur Grindenbeweidung im Nationalpark Schwarzwald" gibt es mit 200, 1000 oder 2000 Puzzleteilen. Sie finden dieses Motiv sowie ähnliche Fotografen- und Designer-Motive zum selber Puzzeln, als Geschenk oder auch Souvenir u.a. in unseren folgenden Puzzleshop-Kategorien "Kühe", "Wandern".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Der Nationalpark Schwarzwald wurde am 1. Januar 2014 gegründet und ist der erste Nationalpark in Baden-Württemberg. Der dortige Landtag stimmte am 28. November 2013 für dessen Errichtung. Der 10.062 Hektar (100,62 km²) große Nationalpark liegt am Hauptkamm des Nordschwarzwalds überwiegend zwischen der Schwarzwaldhochstraße und dem Tal der Murg. Er besteht aus zwei etwa 3,5 Kilometer voneinander getrennten Einzelbereichen um Ruhestein (7.615 Hektar) und Hoher Ochsenkopf/Plättig (2.447 Hektar) und liegt innerhalb des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Am 3. Mai 2014 wurde der Nationalpark offiziell eröffnet.Die Einrichtung des Nationalparks im Schwarzwald war politisch umstritten. Sie wurde von den Oppositionsparteien CDU und FDP, Vertretern der holzverarbeitenden Industrie und Teilen der betroffenen Bevölkerung abgelehnt, während SPD und Grüne, die Naturschutzverbände und andere Teile der Einwohnerschaft des Nordschwarzwaldes die Gründung des Nationalparks befürworteten.Der nördliche Teilbereich Hoher Ochsenkopf/Plättig umfasst das obere Schwarzenbachtal sowie die Regionen um den 1055 m ü. NHN hohen Hoher Ochsenkopf im Zentrum, den 1008 m hohen Mehliskopf im Westen, die 1003 m hohe Badener Höhe im Norden und den 994 m hohen Nägeliskopf im Osten. Beim Zusammenfluss von Schwarzenbach und Raumünzach liegt auf knapp 500 m Höhe der tiefste und östlichste Punkt dieses Parkbereichs. Ausgegrenzt sind der Ort Herrenwies sowie kleinere Flächen um Plättig, Sand und das Wanderheim Badener Höhe. Im Nordosten grenzt die Schwarzenbachtalsperre an, im Westen die Bühlerhöhe jenseits der Schwarzwaldhochstraße. Überwiegend gehört der Staatswald hier zum Gebiet der Gemeinde Forbach (Landkreis Rastatt). Die Städte Bühl (Landkreis Rastatt) und Baden-Baden stellten zusätzliche Kommunalwaldflächen im Bereich Plättig bereit. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen