Herbstaktion: alle 1000 Teile Puzzles nur 21,29 € - versandkostenfrei ab 35 €

Puzzle Motiv "Webervogel genießt die Aussicht"

21,29 € 24,99 € (14,81% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 Werktage

  • 812586
  • 2.25 mm
  • 64 cm
  • 48 cm
  • Puzzlefotografen
Puzzle "Webervogel genießt die Aussicht" aus der Motiv-Kollektion "Südafrika Einzigartige... mehr

Puzzle "Webervogel genießt die Aussicht" aus der Motiv-Kollektion "Südafrika Einzigartige Naturschönheit"

Unser Puzzle-Motiv "Webervogel genießt die Aussicht" von ist ein Teil der Puzzle-Motivserie "Südafrika Einzigartige Naturschönheit".

Diese Puzzles kommen aus unserer hochwertigen Bilder-Selektion rund um die Begriffe Afrika, Südafrika, National Parks, Naturschönheiten, Felsmassive, Wüste..

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Puzzlen!

Weitere Hintergrund-Informationen zum Puzzle-Motiv:

Der Mauritiusweber (Foudia rubra) ist eine Vogelart aus der Familie der Webervögel (Ploceidae). Er ist endemisch auf Mauritius.Der Mauritiusweber erreicht eine Größe von 14 Zentimetern. Kopf, Hals und Brust sind beim Männchen im Prachtkleid zinnoberrot. Die Zügel sind schwarz. Der Rücken ist dunkelbraun. Flügel und Schwanz sind lederfarben gesträhnt. Bürzel und Oberschwanzdecken sind rötlich. Nichtbrütende Männchen, Weibchen und Jungvögel unterscheiden sich vom Madagaskarweber durch ihr dunkleres, weniger gesträhntes Gefieder, durch den plumperen Körperbau und den verhältnismäßig kürzeren Schwanz. Der Gesang besteht aus chip-chip-Tönen mit harschen Rufen.Der Mauritiusweber bewohnt heimische Wälder im Südwesten Mauritius und auf der Île aux Aigrettes. Beobachtungen zwischen 1994 und 2003 zeigten, dass die Art immer häufiger in degradierten Wäldern mit nicht endemischen Pflanzen wie Kiefern und Sicheltannen anzutreffen ist, die einen besseren Schutz vor Fressfeinden bieten.Als die Mauritiusweber wieder angesiedelt wurden, bildeten sie feste Brutpaare und lebten monogam, was eine Ausnahme unter Webervögeln wäre. Sobald die Population angewachsen war und gute Reviere selten wurden, hatten die Männchen zwischen 1 und 4 Weibchen, die alle ihre eigenen Territorien im Revier des Männchens beanspruchten. Inzwischen wurden auch nicht verwandte Jungtiere beobachtet, die einem Paar dabei halfen ihre Brut aufzuziehen - eine Verhaltensweise die von Webervögeln bekannt ist. Die standorttreuen Paare beanspruchen Reviere von über einem Hektar und verteidigen diese das ganze Jahr über. Die Brutzeit erstreckt sich vom späten August bis zum frühen April und ist mit der futterreichen Regenzeit gebunden. (Quelle: Wikipedia)

Zuletzt angesehen